Die gute Kinderstube macht's

Einen Tag sind die Küken alt, wenn sie auf dem Meierhof ankommen. Damit sie sich gleich wohlfühlen, kommen sie in den 36 Grad warmen Kükenstall. Extra Wärmelampen sorgen in den ersten Lebenswochen für noch mehr Geborgenheit.

     

Im Kükenstall lernen die Küken vom ersten Tag an, im Stroh zu scharren und nach Körnern zu picken. Auch auf den kleinen Sitzstangen müssen sie erst lernen, die Balance zu halten.

     


Die jungen Wilden

Im Alter von neun Wochen geht es von der Kinderstube in die Schule. Im Junghennenstall lernen die heranwachsenden Hühner alles, was sie für ihr Leben brauchen. Denn nicht jedes Huhn weiß sofort, dass man die Eier ins Nest legt und auf den Sitzstangen auch schlafen kann. Als Belohnung dürfen sich die jungen Hühner nachmittags im Wintergarten austoben.

     

 

   

Bioland-Hof seit 1992

Mit Gold ausgezeichnet

Für artgerechte Tierhaltung erhielt der Meierhof vom Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft die Goldmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen